Kreisverband der Gartenfreunde Burg e.V.
Aktuelles
http://www.gartenfreunde-burg.com/news.php

Copyright © 2017 Kreisverband der Gartenfreunde Burg e.V.

Aktuelles & News

Artikel Eintragen

Gärtner hoffen auf Ihle-Brücke

Artikel: Burger Volksstimme vom 27.07.2016 von Mario Kraus

Gepflegte Gärten und blühende Oasen. Foto: Mario Kraus

Der Laga-Plan für die Sparte "Waisenhausgarten" steht schon: Christ Seidel (v.l.), Jutta Sohl, Wolfgang Blötz und Reimar Aschmann sehen auch eine Chance, das Gärtnertum zu zeigen. Foto: Mario Kraus

 

Die Burger Gartensparte „Waisenhausgarten“ am Rande der Altstadt wird sich an der Landesgartenschau (Laga) beteiligen.

 

Burg l  Die rund 13 000 Qua-dratmeter große Gartensparte „Waisenhausgarten“ direkt neben dem Flickschupark kann sich zweifellos sehen lassen. Gepflegte Parzellen, blühende Oasen, guter Boden und eine familiäre Atmosphäre machen die Anlage aus. „Hier kann man sich wohl fühlen“, sagt der Vorsitzende Wolfgang Blötz, der selbst soviel Zeit wie möglich in seinem Garten verbringt. Und während andere Vereine den Leerstand von Gärten beklagen, sind in der „Waisenhaus“-Sparte von 37 Gärten immerhin 36 verpachtet. „Besser geht es heutzutage fast nicht mehr“, freut sich auch Jutta Sohl, Präsidentin des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg. „Dies ist ein Beweis, dass die Lage der Anlage in der Stadt optimal ist und hier auch ein Gemeinschaftssinn vorherrscht.“

Auch deshalb war es für den Kreisverband fast schon eine Selbstverständlichkeit, bei der Laga 2018 mitzumachen. „Das Gärtnertum ist eine alte Tradition in Burg. Das sollten wir zeigen, um auch junge Leute davon zu begeistern“, betont Reimar Aschmann vom Burger Kreisverband. Und so mussten auch die Kleingärtner im „Waisenhausgarten“ nicht lange überzeugt werden, dass interessierte Besucher während der Gartenschau einen Blick auf ihre Parzelle werfen und vielleicht auch mit dem einen oder anderen Gartenfreund das Gespräch suchen wollen. „Da haben wir kein Problem mit. Manch einer kann Anregungen weitergeben und neue bekommen“, sagt Christa Seidel, im Verein für die Finanzen zuständig. „Und es ist ja für eine begrenzte Zeit.“

Großartige Veränderungen müssen in der Anlage nicht angepackt werden. „Wir wollen die Gärten so zeigen, wie sie sind. Und wenn die Zeit ran ist, wird mancher sicher seine Fläche noch etwas herausputzen. Das kommt von ganz allein“, meint Sohl. Auf jeden Fall aber wird es einen Schaugarten geben – der all die Möglichkeiten zeigen soll, die ein Kleingarten offenbart – beispielsweise mit Insektenhotel, Komposter, verschiedenen Beeten oder eine Biotoilette. Dafür soll mit Hilfe von Gartenfreunden aus anderen Sparten Hand angelegt werden.

Auch im Vereinsgarten und -haus sind Veranstaltungen geplant. Möglicherweise zum Baumschnitt oder zur Rasenpflege.

Fest steht bereits, dass direkt am Rande der Anlage im Flickschupark der Kreis- und Landesverband der Gartenfreunde mit einem Stand oder Pavillon vertreten sein werden. „Da würde es sich anbieten, dass die Besucher direkt von dieser Stelle über eine Ihle-Brücke den ,Waisenhausgarten‘ erreichen und nicht das Gartenschau-Areal verlassen müssten“, sagt Jutta Sohl. Deshalb hoffen die Gärtner auf einen Sponsor, der eine Brücke, eventuell aus Holz, zur Verfügung stellen könnte.

 


Wenn Idylle auf leckere Vielfalt trifft

Artikel: Burger Volksstimme vom 18.07.2016 von Daniela Apel und Mario Kraus

Ihren Kleingarten möchten Marcus und Janin Wendel in Burg nicht mehr missen. Sie fühlen sich hier seit 2014 mit den beiden Kindern Maurice und Noel wohl. Die Bohnenernte ist diesem Jahr ist einfach grandios, bestätigt auch die Präsidentin des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg, Jutta Sohl (rechts). Foto: Mario Kraus

So machen Sie bei unserer Gartenaktion mit!

Wählen Sie aus einer der folgenden sechs Kategorien aus: Mein schöner Naschgarten, Garten der Farbenpracht, Mein Wohlfühlgarten, Gartenparadies für Kinder, Mein kleiner (Balkon)Garten oder Zwergenhausen. Dann schicken Sie uns Bilder Ihres Gartens per E-Mail an redaktion.burg@volksstimme.de (Mindestgröße 1 MB) oder per Post an Volksstimme Burg, Zerbster Straße 39 in 39288 Burg. Ihre Sendung sollte die jeweilige Garten-Kategorie als Stichwort beinhalten. Wichtig sind darüber hinaus ihre persönlichen Angaben, also vollständiger Name, Wohnort und – ganz wichtig – eine Telefonnummer, damit wir Sie erreichen können. Denn wir wollen jeden Kandidaten mit seinem Garten gern in einer kleinen Foto-Reportage in der Volksstimme vorstellen.

Unter allen Bewerbern ermittelt eine Jury schließlich pro Kategorie jeweils einen Gewinner. Diese dürfen sich auf einen Überraschungspreis freuen.

Einsendeschluss ist der 10. September.

 

Die Volksstimme-Lokalredaktion und Kreisverband der Gartenfreunde Burg suchen die schönsten Gärten und ihre Erschaffer.

Burg l Der Garten zählt zu den liebsten Hobbys der Deutschen. Ob auf dem Balkon, direkt am Haus oder in der Sparte nebenan – viele hegen und pflegen ihr kleines Anbaureich, wobei der gärtnerischen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind. Während die einen auf einheimische Arten setzen, ziehen andere exotische Pflanzen groß. Nicht Wenige züchten Gemüse und veredeln Obst für den eigenen Gebrauch, mancher wiederum hat seine Freude an einer tollen Blumenpracht oder wetteifert mit seinem Zaunnachbarn um einen englischen Rasen. Auch die Erholung kommt selten zu kurz. Spiel und Spaß dürfen indes nicht fehlen, wenn Kinder oder Enkel da sind.

„Ich hoffe, dass sich möglichst viele Leute beteiligen“, sagt Jutta Sohl, Präsidentin des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg, zu dem immerhin 49 Vereine mit 2152 Parzellen gehören. Zugleich ist diese Aktion eine gute Möglichkeit, um auf das schöne Hobby an der frischen Luft aufmerksam zu machen. „Junge Kleingärtner und natürlich Familien sind besonders willkommen und bereichern die Sparten.“ Ein treffendes Beispiel sind Marcus und Janin Wendel aus Güsen. Mit ihren Kindern Maurice (6) und Noel (3) haben sie seit Juli 2014 ihre eigene, 350 Quadratmeter große Parzelle in der Anlage „Zum alten Hafen“ im Norden von Burg. „Wir sind fast täglich hier. Und es gefällt uns mit den Kindern super“, sagen die Eheleute. Der Garten ist mehr als gepflegt. Bohnen, Gurken, Tomaten wachsen in diesem Jahr prächtig – was auch „Garten-Chefin“ Jutta Sohl schwer beeindruckt. „Die Wendels geben sich wirklich große Mühe“, gesteht sie. „Man merkt: Sie haben echt große Freude daran.“

Und vielleicht auch Sie, liebe Leser, an unserer neuen Garten-Aktion.

Sechs verschiedene Kategorien stehen in diesem Jahr zur Auswahl – ein Novum:

 

1. "Mein Schönster Naschgarten"

Haben Sie eine besondere oder besonders große Auswahl an Obst und Gemüse im Garten? Gedeihen bei ihnen die vielfältigsten Kräuter? Läuft Ihren Nachbarn beim Anblick ihres Gartens das Wasser im Mund zusammen? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie „Mein schöner Naschgarten".

2. "Garten der Farbenpracht"

Blühen bei Ihnen die unterschiedlichsten Blumen in den verschiedensten Farben? Haben Sie ein Händchen fürs Florale? Vielleicht wird Ihr Garten zum „Garten der Farbenpracht" auserkoren.

3. "Mein Wohlfühlgarten"

Bietet Ihr Garten herrliche Möglichkeiten, um die Seele baumeln zu lassen? Oder haben Sie Ihren Garten nach dem Feng-Shui angelegt? Vielleicht haben Sie den entspannensten „Wohlfühlgarten" in Burg und Umgebung.

4. "Gartenparadies für Kinder"

Rutsche, Sandkasten, Zeltplatz und Schaukel? Wenn so oder so ähnlich Ihr Garten aussieht, haben Sie wohl ein wahres Paradies für Kinder geschaffen.

5. "Mein kleiner Garten"

Schon auf der Fensterbank oder auf dem Balkon kann man sich einen kleinen Garten erschaffen? Haben Sie eine grüne Lunge auf engstem Raum? Dann bewerben Sie sich in der Kategorie „Mein kleiner Garten".

6. "Zwergenhausen"

Womöglich zieren ihren Garten aber auch niedliche Zwerge, kleine Porzellantiere oder originelles Kunsthandwerk. Wenn Sie ihren Garten mit Figuren verschönern, dann bewerben Sie sich in der Kategorie „Zwergenhausen".

Bis spätestens zum 10. September können Sie Ihre Bewerbung bei der Burger Lokalredaktion einreichen. Jeder Kandidat wird dann in einer kleinen Foto-Reportage vorgestellt. Eine Jury kürt schließlich die Gewinner der einzelnen Kategorien, die sich auf Überraschungspreise freuen dürfen. Die Prämierung erfolgt anlässlich des Erntedankfestes. Jutta Sohl und die Volksstimme freuen sich!


3. Erntedankfest der Kleingärtner mit Apfelausstellung 2015


2. Erntedankfest der Kleingärtner am 20.09.2014

 

 

Zum Artikel


Engländer entdecken Kleingarten in Burg

Seit 1994 besteht der Austausch der evangelischen Gemeinde Burg mit der englischen Gemeinde Worcester. Die englischen Besucher wünschten sich bei ihrem diesjährigen Besuch in der vergangen Woche, eine deutsche Schrebergartenanlage zu sehen. Eine ganz besondere hat Burg zu bieten.

Mehr Informationen


Kreisdelegiertenkonferenz am 08.02.2014

Am Samstag, den 08.Februar 2014 fand unsere Kreisdelegiertenkonferenz in der über die Arbeit des Kreisverbandes der letzten zwei Jahre berichtet wurde. Darüber hinaus fand eine Informationsveranstaltung zum Versicherungsschutz im Kleingarten in der z. B. über Haftpflicht und Grundlagenrechtschutz statt.

 
   

1. Erntedankfest der Kleingärtner

 

 

Zum Artikel


17. Sachsen-Anhalt-Tag in Gommern

       

Zur Galerie


Schrebergärtner geben ihre Parzellen auf


Mehr als 17 000 Kleingärten verwaist. Kleingartenvereine verlieren immer mehr Mitglieder.
Die Leerstandsquote beträgt vielerorts schon über 50 Prozent.

Mehr Informationen


WVB vvill faire Gebühren für alle

Nach der Veröffentlichung des neuen Gebührensystems für den Zeitraum 2013 bis 2015 haben den Wasserverband Burg (WVB) viele Fragen erreicht. Dabei ging es vorrangig um die Notwendigkeit für die Kostenanpassung.

Mehr Informationen


Landesgartenschau 2018 bereits im Blick und Rückblick auf 2012

Das Jahr 2012 hatte viele Höhepunkte für die Kleingärtner des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg und weitere schicken schon jetzt ihre Schatten voraus. Hierzu gehören der Sachsen-Anhalt-Tag 2013, der in der Kleinstadt Gommern stattfindet und wenn auch noch in weiter Ferne die Landesgartenschau in Burg im Jahr 2018.

 

Mehr Informationen

Kleingärtner: Erfolgreiches Jahr mit neuen Trends / Maßnahmen gegen Leerstand in Planung

Es war eine tolle Saison: Riesenkürbisse, Super-Gurken und große, süße Äpfel. Die  Kleingärtner im Jerichower Land blicken auf ein gutes Jahr zurück. Herausforderung
im nächsten Jahr ist der Rückgang an aktiven Gartenfreunden.

Mehr Informationen


Fachberatertagung 18.11.2012

Am 18.11.2012 fand unsere Fachberatertagung statt, eingeladen waren Fachberater vom Kreisverband und interessierte Gartenfreunde unseres Verbandes. Obwohl unsere Veranstaltung an einem Sonntag statt gefunden hat, haben viele Gartenfreunde die Möglichkeit genutzt sich weiterzubilden.

Themen der Veranstaltung:

1. Bodenpflege! Bodenschutz! Bodenfruchtbarkeit!

2. Schneckenalarm! Eine Horrormeldung für jeden Gartenfreund

Gastreferent war Klaus-Dieter Kerpa aus Münster, er ist Fachberater der Firma Neudorff.

Mehr Informationen


Grüner Markt - Erntedankfest am 06.10.2012 in Burg

 

Kleingärtner präsentierten sich mit einer großen Sortenvielfalt an Obst, Gemüse, Kräutern, und vielen weiteren Raritäten die der Kleingarten zu bitten hat. Diese konnte man tauchen oder für einen kleinen Obolus erwerben, der zur Unterstützung das Gartenverein „Waisenhausgarten e. V. für eine Präsentation auf Landesgartenschau 2018 genutzt wird.

Ein weiteres Highlight war die Obstsortenbestimmung durch den Fachberater Rolf Mörcke, vom Landesverband der Gartenfreunde Sachsen Anhalt bei dem jeder seine Obstsorten, wie Apfel und Birne  bestimmen lassen konnte.

Mehr Informationen


Obstbaumveredelung am 28. April 2012 (2 Teil Praxis)

Am 28. April 2012 fand um 10.00 Uhr im Gartenverein "Am alten Hafen e.V." die Folgeveranstaltung, vom Herbst 2011, zur Obstbaumveredelung statt.

Referent: Rolf Möercke Fachberater vom Landesverband Magdeburg

Mehr Informationen & Galerie


Mitmachen lohnt sich!