Burger finden alles, was der Garten so hergibt

Viertes Erntedankfest des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg auf dem Gelände der Steinhausbrauerei / Frisches Obst, Gemüse und viele Gäste

Von Tobias Dachenhausen

ie Kräuterausstellung beim Erntedankfest fand reges Interesse. Fotos: Tobias Dachenhausen

Burg l Frisches Obst und Gemüse, zahlreiche Kräuter – das Angebot der Kleingärtner beim Erntedankfest des Kreisverbandes der Gartenfreunde Burg am Sonnabend war vielfältig und abwechslungsreich. „Unsere Gärtner haben alles aufgeboten, was der Garten so hergibt. Frischer als hier bekommt man es nirgendwo anders“, sagte Jutta Sohl, Präsidenten des Kreisverbandes. Und das schätzen die Burger. Das Fest war gut besucht, zahlreiche Tüten wurden mitgenommen. Und das alles für eine kleine Spende. „Wir nutzen das Geld für die Werbung unseres Kreisverbandes“, erklärte Sohl.

Zum vierten Mal wurde das Erntedankfest vor der Steinhausbrauerei in der Schartauer Straße durchgeführt. Mittlerweile hat es sich zur Tradition etabliert. „Es ist der Höhepunkt des Gartenjahres“, sagte die Präsidentin des Kreisverbandes. Dieses Mal stand es unter dem Motto der Kräuterausstellung. Kräuterexpertin Bärbel Krogel zeigte, was in den Gewächsen steckt. Ob Rezeptideen, als Arzneihilfsmittel oder Gewürz – Besucher konnten Kräuter verschiedener Arten kennenlernen und Aufstriche probieren.

Alles, was am Sonnabend nicht nicht mitgenommen wurde, spendet der Kreisverband der Diakonie. „Viele Menschen, reges Interesse, einfach ein schöner Tag“, fasste Sohl den Tag mit einem Lächeln zusammen.


Volksstimme – Burg – 2016.07.27


Kommentare sind geschlossen.